Bild Paket, Quelle: Pixabay, Congerdesign

Bild Paket, Quelle: Pixabay, Congerdesign

Kurzmeldungen

Warszawa. (ASC) Langsame Post in Polen; Wer einen Brief oder ein Paket aus Deutschland nach Polen oder auch in der entgegengesetzten Richtung verschickt braucht viel Geduld. Wartemarken ziehen am “Postschalter” oder Pakete im “Postamt” abholen anstatt bis an die Haustüre geliefert zu bekommen, sind keine Seltenheit!

Die Sendungsverfolgung dokumentiert die lange Brieflaufzeit.

Die Sendungsverfolgung dokumentiert die lange Brieflaufzeit.

Am 17. Dezember 2018 verschickte die Polen.pl Redaktion einen Standardbrief mit Zusatzleistung Einschreiben – International von Schwedt/Oder nach Szczecin (Stettin). Zunächst ging der Brief über den “Poststern” Frankfurt/Main nach Warszawa (Warschau).

Dort kam er am 19. 12.18 an. Am 24.12.18 wurde er dann schließlich in Szczecin erfasst. Und bleib erneut liegen…. Schließlich dann am 2. Januar 2019 erhielt die Empfängerin einen Benachrichtigungszettel – sie könne die Sendung ab dem kommenden Werktag abholen.

In einem anderen Fall bestellte die Polen.pl Redaktion bei einem Onlinehändler in Warszawa diverse Gebrauchsgegenstände.

Das Paket ging am 21. November 2018 auf die Reise nach Berlin. Dort traf es am 29.11.2018 schließlich ein.

Auch ganz schön lange, in anbetracht der Tatsache, dass zwischen den Bestimmungsorten lediglich eine Direktflugstrecke lag.

Welche Erfahrungen hat unsere Leserschaft mit dem Postverkehr in Polen und insbesondere zwischen Deutschland – Polen gemacht! Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar!

Einmal mehr: Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang

70 Prozent der EU-Mittel für Infrastruktur in Polen werden in die Straße, 30 Prozent in die Instandhaltung und den Ausbau des Schienennetzes investiert. Mit fatalen Folgen! Insbesondere die unbeschrankten und teilweise nicht einmal mit Signattechnik gesicherten Bahnübergänge werden Autofahrern – ob nun durch Unanchtsamkeit, Alkohol am Steuer, Selbstüberschätzung oder technische Mängel an den Anlagen – immer wieder zum Verhängnis.

Die Unglücksstelle. Leserfoto: Izabella Pikula

Die Unglücksstelle. Leserfoto: Izabella Pikula

So auch am Nachmittag des 5. Januar 2019 auf der IC-Strecke Warszawa – Szczecin. Im Bereich der Gemeinden Góraj / Bagno krachte ein PKW-Fahrer mit dem Regionalzug in Richtung polnischer Hauptstadt zusammen. So berichtet es uns Polen.pl Leserin Izabella, sie war in der Gegenrichtung mit dem IC warszawa nach Szczecin unterwegs.

Es kam zur Unterbrechung des Bahnverkehrs für rund zwei Stunden. Der IC nahm die Fahrgäste aus dem verunglückten Regionalzug auf. Zumindest das “Katastrophenmanagement” funktionierte wohl recht gut. Weitere Details sind noch unklar.

Unsere Leserin hat ein Bild und Video (Videolink: https://photos.app.goo.gl/VDMukP8iqWkwD64k7) geschickt. (ASC)

Andreas stammt gebürtig aus Berlin-Pankow. Er lebt seit seiner Kindheit im Amtsbereich Gartz (Oder) - unmittelbar an der deutsch-polnischen Staatsgrenze. Er ist lange Zeit verantwortlicher Redakteur der Lokalausgabe Uckermark einer Wochenzeitung gewesen. Betreibt einen regionalen News-Blog, ist Fotoartist und kennt Szczecin und das polnische Umland wie seine Hosentasche. Seine Tochter Patrycja wächst zweisprachig auf.

Schreibe einen Kommentar