Wie seit vierzehn Jahren üblich erwarten das Darmstädter Publikum auch im Herbst 2019 vier spannende Filme im Rahmen der jährlichen „polnischen Filmreihe“ des Deutschen Polen-Instituts und des programmkinos rex. Und wie immer reihen sich die Filme thematisch in das aktuelle „Jahrbuch Polen“ zum Thema „Nachbarn“ ein. Ausgewählt wurden deutsche und polnische Filmproduktionen der letzten Jahre, die das „nachbarschaftliche“ Zusammenleben der Polen unter die Lupe nehmen.

Polnische Filmreihe im rex: “Nachbarn”

Datum/Zeit
Date(s) - 21/11/2019 - 12/12/2019
20:15 - 22:15

Veranstaltungsort
pogrammkino rex, Helia-Passage

Kategorien


Wie seit vierzehn Jahren üblich erwarten das Darmstädter Publikum auch im Herbst 2019 vier spannende Filme im Rahmen der jährlichen „polnischen Filmreihe“ des Deutschen Polen-Instituts und des programmkinos rex. Und wie immer reihen sich die Filme thematisch in das aktuelle „Jahrbuch Polen“ zum Thema „Nachbarn“ ein. Ausgewählt wurden deutsche und polnische Filmproduktionen der letzten Jahre, die das „nachbarschaftliche“ Zusammenleben der Polen unter die Lupe nehmen.

 

So blickt Jan Schütte in „Auf Widersehen Amerika“ ironisch auf das Zusammenleben zwischen Juden, Polen und Deutschen in einer Art „road movie“ der frühen 1990er Jahren: Wie schon die 2010 im rex gezeigte „polnische“ New York-Ballade „I was on Mars“ ist der Film eine unbekannte, aber unbedingt sehenswerte Perle in der deutsch-polnischen Filmgeschichte. Gleiches gilt auch für Franziska Meletzkis Filmdebüt „Nachbarinnen“ aus dem Jahr 2004 mit den unangefochtenen Stars in beiden Ländern: Grażyna Szapołowska und Dagmar Manzel! Der Beitrag „Frauen der ersten Stunde“ stellt die Geschichte polnischer Suffragetten in den Kontext europäischer Frauenbewegungen. Schließlich zeigt „AmbaSSada“ eine alternative Sicht auf die deutsch-polnische Geschichte des 20. Jahrhunderts, in der Hitler kurz vor dem 1. September 1939 vom polnischen Zeitreisenden ausgeschaltet wird.

 

Donnerstag, 21. November 2019, 20:15 Uhr

Auf Wiedersehen Amerika
Deutschland, Polen 1993 / Regie Jan Schütte / 83 Min. / OmU / Mit Otto Tausig, Yakov Bodo, Zofia Merle und Aleksander Bardini

Donnertag, 28. November 2019, 20:15 Uhr

Nachbarinnen
Deutschland 2004 / Regie Franziska Meletzky / 88 Min. / OV / Mit Dagmar Manzel, Grażyna Szapołowska und Jörg Schüttauf

Dienstag, 3. Dezember 2019, 20:15 Uhr

Die Frauen der ersten Stunde / Siłaczki
Polen 1918 / Regie Marta Dzido / 85 Min. /  OmU / Mit Maria Seweryn, Klara Bielawka, Marta Kondraciuk. In Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Warschau. Gefördert von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. RexFilmGespräch mit der Regisseurin Marta Dzido und dem Produzenten Piotr Śliwowski

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 20:15 Uhr

AmbaSSada Polen 2014/ Regie Juliusz Machulski / 104 Min. / OmU / Mit Magda Graziowska, Bartosz Porczyk, Robert Więckiewicz, Adam (Nergal) Darski, Aleksandra Domańska

 

Mit Unterstützung von Merck KGaA, Darmstadt Marketing, Studentenwerk Darmstadt. Im Rahmen des Projekts JAHRBUCH POLEN 2019 NACHBARN.

Besuchen Sie uns auf www.deutsches-polen-institut.de, www.facebook.com/deutschespoleninstitut, www.kinos-darmstadt.de

Anna studierte in Münster und Regensburg Vergleichende Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft und Geschichte mit den Schwerpunkten Polen und Frankreich. Außerdem interessiert sie sich sehr für Russland. Zahlreiche, teilweise längere Aufenthalte in Polen, vor allem Praktika in Warschau, brachten ihr Sprache, Land und Leute näher. Bei Polen.pl kümmert sie sich gemeinsam mit Jutta um die allmonatliche deutsch-polnische Terminübersicht ‘Co się dzieje’ und schreibt in den Rubriken Kultur, Gesellschaft und Politik.

Schreibe einen Kommentar